Logistik für E-Commerce B2C

B2C bedeutet “Business to Consumer” ist also die Geschäftsbeziehung zwischen Handel und Verbraucher.

Laut den Prognosen des Observatoriums für B2C E-Commerce, das die Entwicklung des Online-Handels in Italien überwacht und es mit dem internationalen Szenario vergleicht, wird der Gesamtwert für online getätigte Geschäfte in diesem Jahr 19 Milliarden Euro überschreiten. Das entspricht einem Anstieg von 2,7 Milliarden Euro gegenüber 2015, d.h. etwa 17%.

Die Statistiken weisen darauf hin, dass 18,8 Millionen Italiener online einkaufen, das entspricht etwa 61% der kauffähigen Internetnutzer (30,8 Millionen Personen). Überraschend ist dabei, dass sich dieser Anteil vor nur zwei Jahren auf 50% belief. Derzeit verzeichnet kein Sektor in Italien derartige Wachstumsraten wie der Online-Handel.

Dennoch ist der E-Commerce in Italien im Vergleich zu den Unternehmen derzeit relativ klein. So gibt es in Italien nur 40.000 Unternehmen, die online verkaufen, gegenüber 800.000 auf europäischer Ebene (davon allein 200.000 in Frankreich). Auf diese Weise verlieren die italienischen Unternehmen nicht nur Marktanteile, sondern riskieren einen Umsatzrückgang auch durch ausländische Online-Einkäufer. Das ist sehr schade, wenn man das Potential des Made in Italy vor allem im Bereich Mode, Handwerk und Nahrungsmittel bedenkt.

Diese Daten belegen die (möglicherweise existentielle) Bedeutung der Online-Präsenz und des aktiven, funktionstüchtigen Online-Handels.
Für einen effizienten, erfolgreichen E-Commerce braucht man einen zuverlässigen und sicheren Logistikpartner.
Die B2C E-Commerce Logistik ermöglicht die optimale Organisation der Waren- und Informationsflüsse zur Unterstützung diverser Verkaufskanäle und für einen garantierten, genauen und pünktlichen Service für den Kunden.

PVS bietet integrierte Logistiklösungen, von der Planung des Konzepts bis zum kompletten operativen Management durch die integrierte Implementierung von Lieferkettenmodellen, die auf der Grundlage der tatsächlichen Bedürfnissen der Kunden umgesetzt werden.

Diese Vorteile bietet Ihnen die Logistik Ihres Online-Handels durch PVS:
– Lagerkontrolle in Echtzeit;
– automatische Integration mithilfe von E-Commerce Plattformen und CRM;
– automatische Aktualisierung der Lagerbestände auf der E-Commerce Plattform / CRM;
– nationale und internationale Speditionen mit den besten Kurierdiensten oder spezifische Lösungen;
– Personalisierung des Service gemäß den Anforderungen des Kunden (Serienverpackung, Geschenkverpackungen, Frachtbriefe, Rechnungen usw.);
– nationales und internationales Rücksendungs-Management mit spezifischem Bericht, Qualitätskontrolle und Rekonditionierung;
– mehrsprachiger Customer Service.

 

Lieferkette

In einem Produktionsunternehmen ist die Zeit für die Herstellung eines Produkts auf allen Ebenen der Lieferkette stark abhängig von der Verfügbarkeit der Rohstoffe, der Montageelemente oder der Ersatzteile.

Die Lieferkette ist ein End-to-end Prozess, der die Produktion und den Vertrieb der Produkte und Dienstleistungen an die Kunden ermöglicht. Im Allgemeinen betrifft sie die Bewegung der Waren von den Zulieferern an die Hersteller, Großhändler, Einzelhändler und zum Schluss zum Kunden. Während dieses Prozesses und auf der Grundlage der Kundenbedürfnisse werden die Rohstoffe, Lieferungen und Komponenten in Endprodukte umgewandelt, die dann bei den Endverbrauchern vertrieben werden.

Das Lieferkettenmanagement (Supply Chain Management) umfasst unterschiedliche Logistikaktivitäten der Firma und zielt auf die Kontrolle der Leistungen und die Verbesserung der Effizienz.
Es nennt die strategische Koordinierung der diversen Faktoren der Lieferkette, d.h. Einkäufe, Bevorratung, Lagermanagement, Transport und Wartung.
Es geht also um die Ermittlung der Werkzeuge und Methoden, die auf die
Verbesserung und Automatisierung der Bevorratung zielen und Lagerbestände und Lieferzeiten verringern.

Man spricht auch von der Fließarbeit als Eigenschaft für die Verringerung der Warenbestände entlang der gesamten Kette auf ein Mindestmaß.

 

Fulfillment

Mit dem Ausdruck Fulfillment wird der Prozess der Auftragsannahme und -ausführung bezeichnet. Er betrifft alle Arbeitsschritte von der Annahme und Bearbeitung des Auftrags, Pickup, Verpackung, Etikettierung, Kundendienst, Zahlungsmanagement und Rücksendungsmanagement.
Der Fulfillment Prozess integriert Produktflüsse, darunter die Bewegung und die Spedition, mit dem Kundenservice (Customer Care) und der Unterstützung des Kunden.

Für eine bessere Ausführung und Kontrolle des Fulfillment Prozesses entdecken die Unternehmen immer neue Wege des Prozessmanagements, mit Blick auf die Verbesserung des eigenen Wettbewerbsvorteils. Dabei handelt es sich um das sogenannte Supply Chain Management. Es umfasst alle Tätigkeiten, die das Produkt auf effiziente Art und Weise auf den Markt bringt und dem Kunden Zufriedenheit bereitet. Das korrekte Supply Chain Management zielt auf die Integrierung der Subjekte und der Beziehungen zwischen ihnen auf eine einzige Umgebung, darunter den Einkauf, den Transport, den Vertrieb und die Produktionsaktivitäten. Die optimale Verwaltung der Lieferkette koordiniert und integriert alle diese Tätigkeiten in einem durchgehenden Prozess und involviert Zulieferer, Kunden, Spediteure, Partner und IT-Lieferanten.

 

Mehrsprachiger Customer Service

Dieser ist mittlerweile für alle Unternehmen, die ihre Produkte und Serviceleistungen auf ausländischen Märkten anbieten wollen, von strategischer Bedeutung. Dies wird noch deutlicher für die aufstrebenden Märkte, die dank Internet leichter erreichbar sind. In diesem Zusammenhang wird die Schaffung eines globalen Geschäfts- und After-Sales-Kundenservicenetzwerks notwendig.
Neben Flexibilität und Dynamik ist das Angebot mehrsprachiger Serviceleistungen und Verkaufs-Tools in der Sprache der Nutzer von grundlegender Bedeutung.

PVS bietet spezifische Dienstleistungen für jede Anforderung: Kundenservices (Callcenter) in 35 Sprachen mit Berichten, Telefonmanagement, Chat, E-Mail und Fax, schriftlicher Kundendienst, Social-Commerce (Verwaltung von Facebook, Twitter usw.).

Der Kundendienst ist auf den heutigen dynamischen, umkämpften Märkten extrem wichtig. Die Verantwortlichen des Kundendienstes haben eine immer wichtigere Rolle für den Erfolg des Unternehmens und erfüllen die Wünsche der Kunden. Sehr wichtig ist die Fähigkeit zu Problemlösung, die Kenntnis der Produkte und der Firmenpolitik und ein offenes Ohr, um so den Bedürfnissen des Kunden entgegen zu kommen. Ein sehr guter Kundenservice ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor, der gut ist für das Firmenimage und technische und zwischenmenschliche Kompetenzen miteinander verbindet.

 

 

Full Outsourcing

Heute kaufen die Verbraucher immer mehr online und die Unternehmen müssen in der Lage sein, diesem Wunsch entgegenzukommen und für die Kunden online da zu sein, sonst besteht die Gefahr, Wettbewerbsvorteile einzubüßen und Marktanteile zu verlieren.
Der Online-Handel braucht innovative Ressourcen und Kompetenzen, die man innerhalb eines Unternehmens nur schwer findet. In diesem Zusammenhang kann das Outsourcing eine erfolgreiche Strategie sein, um seine Online-Präsenz aufzubauen und zu stärken.

Die zahlreichen Vorteile des B2C Full Outsourcing sind:
– Shop Management: Planung, Entwicklung und Verwaltung des Shops;
– Auftragsmanagement;
– Kundenservice: Callcenter und mehrsprachiger Kundenservice;
– integrierte Logistik mit Qualitäts- und Mengenkontrolle, Verwaltung und Lagerung der Waren auf Palettenplätzen und in Regalen;
– genaue Verwaltung der Rücksendungen und Rekonditionierung der Waren;
– spezifische Services für den Kunden, darunter Serienverpackung, Geschenkverpackungen, Seidenpapier, Glückwunschkarten usw.;
– Verwaltung der Warenspedition in Italien und im Ausland mit den besten Kurierdiensten und spezifischen Lösungen;
– Zusatzleistungen wie Foto- und Videoproduktionen, Personalisierung, Dateneingabe usw.